Im Zeichen des Mondes

Von mystischer Kraft. Von starkem Einfluss. Die Verbundenheit mit dem Universum bewusst machend. Der Mond – nächtlicher Begleiter in kosmischer Ferne. In der Dunkelheit den irdischen Weg weisend. Zumindest im gegenständlichen Sinn. Und für das Ende des Tages im übertragenen Sinn: Auslöser für Gedanken an das Jenseits? Was in der Nacht undurchdringbar erscheint, kann sich bei Tageslicht als bewältigbar  erweisen. Auf dunkle Phasen folgen helle. Normalerweise.

Text: Volkmar Käppl (Sammler)